Neue Coins reisen los…

Ob „Albert“ „Ivan“ je wiedersieht?

Und wie schlagen sich die Nightcaching-Coin, der „Florenz-Fan“ und der „Lost Places“-Lover?

Ja, ganz recht: Ich konnte nicht umhin, wieder neue Coins auf die Reise zu schicken. Dabei haben vor allem „Albert“ und „Ivan“, zwei Brüder, die nur zusammen eine komplette Coin bilden, eine ganz besondere Mission: „Ivan“ soll von Deutschland aus von Cache zu Cache reisen und spätestens im September 2011 auf „Malle“ auftauchen, wo seine Ownerin „chaoskirsche“ ihn einsammeln möchte.

Danach kommt „Albert“ für ihn in den Cache, in dem ich Ivan gefunden habe, und dieser soll dann zurückreisen nach Deutschland in den Kreis Steinfurt nach Rheine in die Nähe von Münster bzw. Osnabrück. Hier möchte ich „Albert“ wieder einsammeln und seinem Bruder und ihm einen kleinen Ehrenplatz suchen, dekoriert natürlich mit ihren gesammelten Fotos… 🙂

Mal sehen, ob das alles so hinhaut.

„Florenz-Fan“ möchte natürlich Florenz sehen, meine Lieblingsstadt. Momentan hat er 303 Kilometer auf dem Buckel.

„Lost Places“-Lover habe ich in meinem 300. gefundenen Cache „freigelassen – auch er ist unterwegs.

Die Foto-Coin „Waldläufer“ liegt derzeit bei Ibbenbüren, „Auge in Auge“ – eine Münze, die Fotos von Augenpartien der Cacher sammelt, die ihr begegnen – hat auch schon 404 Kilometer hinter sich.

Hier ein paar Bilder:

Ivan möchte nach Mallorca

Oben v.l.: Ivan, Albert und Auge in Auge

Unten v.l.: Florenz-Fan, Foto-Coin Waldläufer, Lost Places-Lover

Gute Reise euch allen!

chaoskirsche

myGeotools-Gewinnspiel

mygeotools

Cachende Zeitgenossen, die es nicht so gern mögen, wenn sie auf der Karte von www.geocaching.com dauernd von blauen Fragezeichen angegrinst werden und diese stattdessen durch ein echtes Grinsesmily ersetzen wollen, finden mittlerweile oftmals Hilfe auf www.mygeotools.de. Kein Wunder, denn die Codetabellen werden zumindest im Umkreis des Kreises Steinfurt auf Events gern empfohlen.

Mir ist die Seite diese Woche zusätzlich aufgefallen durch ein tolles Gewinnspiel, an dem ich natürlich auch gern teilnehme. Vielleicht hab ich ja tatsächlich mal Glück 😉

Worum geht’s?

Eigentlich darum, dass die Macher der Seite sich bedanken wollen, bei allen, die Notiz von ihnen nehmen. Und das sind nicht wenige Cacher (siehe oben). Eigentlich müssten wir uns eigentlich bedanken, aber so rum ists auch nett – danke an dieser Stelle schonmal dafür 😉

Verlost wird unter allen Besuchern der Site, Lesern, Abonnenten, Followern und Fans im Zeitraum vom 1. bis zum 28. Februar diverses Geocaching-Equipment. Und die Preise? Die lassen alle, die (verständlicherweise ;)) nach diesem tollen Hobby süchtig sind und Abhängigkeitsmerkmale entwickeln, mit Tränen in den Augen und Hoffnung im Herzen erstarren ob der Hochwertigkeit:

1. Preis: 1x Garmin GPS Gerät Oregon 550t mit Europa-Karte
2. Preis: 1x LED Lenser M7R
3. Preis: 1x Premium-Mitgliedschaft für Geocaching.com für 1 Jahr
4. + 5. Preis jeweils 1x Gutschein für Cacherklamotten in Höhe von 15 Euro
6. – 10. Preis: 1x Mega-Dosenset, bestehend aus ausgefallenen Dosen, Petlingen, Erstaustattungen, usw.
11. – 20. Preis: jeweils ein großes Überraschungspaket
Die Überraschungspakete enthalten diverses Kleinequipment wie Dosen, Logbücher, Stifte, Magneten, TBs, Lanyards etc.

Chapeau, meine Lieben – da habt ihr euch was Tolles einfallen lassen!

Und wie kann man teilnehmen?

Da gibts mehrere Möglichkeiten: Via Twitter, Facebook und Blog – und das auf der Grundlage des Lossystems. Fair ist fair. Wie geht’s genau? Klar: Bei Twitter als Follower von mygeotools.de auftreten und  ne Nachricht twittern, bei Facebook „Gefällt mir“ bei mygeotools.de anklicken und den Gewinnspieleintrag kommentieren oder im Blog die Aktion vorstellen und nen Link platzieren. Was ich hiermit tue, denn Genaueres könnt ihr hier nachlesen:

KLICK MICH DOCH ENDLICH, DANN WEISST DU MEHR! *grins*

So – und nun drückt mir die Daumen, bidde 😉 *ganzliebundhoffendguck* 😉

Bis die Tage oder: „Auf bald im Wald!“, denn bald gehen neue Coins auf die Reise – eine mit einer ganz besonderen Mission, die mir echt am Herzen liegt und von der ich hoffe, dass sie gelingt.

Achja: Die Mallorca-Caches-Seite hab ich auch ein wenig überarbeitet – bald kommen weitere Bilder hinzu…

chaoskirsche schickt liebe Grüße!

Jippieh! Die 300 ist gefallen! ;)

Am 6. Februar ist der nächste Meilenstein meiner „Cacherkarriere“ erreicht und der Cache-Counter konnte wieder verschoben werden:

Die 300 ist gefallen! *freu*

Der dazugehörige Cache war ein spannendes Exemplar – die „Vergessene Hütte“ in Engden (GC28FY6).

Mangels Mut haben wir (Gastcacher Heinz und ich) erst an den falschen Stellen gesucht. Allerdings erst, nachdem wir am Schild am Eingang des Grundstücks gegrübelt hatten, ob wir nun dürfen oder nicht. Da keine Muggels anwesend waren, durften wir 😉
Eine wirklich gruselige Location, vor allem so kurz vor der Dunkelheit, sodass sogar die Taschenlampe zum Einsatz kam. Was ist hier passiert? Sehr seltsame Räumlichkeiten, ein komischer Anbau und sehr viel Atmosphäre.  Der Platz wird mir lange in Erinnerung bleiben – vor allem, weil es mich doch einiges an Überwindung gekostet hat, den „Schatz“ zu heben.
Die Hütte ist übrigens der Startpunkt der Reise des „Lost Places-Lovers“, der hoffentlich noch viele so tolle Orte sehen wird und Fotos von ihnen sammeln will. Er wurde schon wieder aus der Hütte „entführt“ und ist wird von seinem aktuellen Cacher hoffentlich gut behandelt 😉

Schon eine interessante Location, oder? 😉 Wobei ich vor gar nicht allzu langer Zeit den Nachtcache „I Am Legend“ mit einer Cacherclique angegangen bin und der auch mächtig Atmosphäre hatte. Aber es war halt nicht mein 300. – und dazu gibt es eine andere Geschichte, die zu einem anderen Zeitpunkt nachzulesen ist 😉

Wenn ihr meinem „Lost Places-Lover“ begegnet, behandelt ihn bitte gut und lasst ihn weitere schöne Lost Places sehen!

*wink*

chaoskirsche

Schneefrei – Cachefrei – Internetfrei…

Na – gut ins neue Jahr gerutscht? 😉

Bei mir war’s ganz gemütlich und sogar ohne Nachtcache *grins*…

Dafür gab’s Raclette. Sehr lecker das Ganze. Aber noch mehr hab ich mich darüber gefreut, dass dann irgendwann auch endlich mal der Schnee weg war, sodass ich zum ersten Mal in Nordhorn und sogar in Holland cachen gehen und meinen neuen Ausrüstungsgegenstand testen konnte. Fazit: Wirklich beherrschen tu ich es noch nicht, aber ich bin schon jetzt schwer begeistert 😉

Nicht ganz so angenehm war die Tatsache, dass knapp 14 Tage das Internet ausgefallen ist. Nu tut’s endlich wieder, sodass ich mich jetzt auch wieder intensiver meinem Blog widmen kann. Also folgt bald ein kleiner Erfahrungsbericht – über das Cachen auf Mallorca. Ich kann’s jedem nur empfehlen – auch in Verbindung mit einem Ballermann-Urlaub! Das klappt hervorragend und bringt jede Menge Fun. Aber auch Sightseeing auf andere Art und Weise ist dank des Cachens drin. Fotos dazu gibt’s natürlich auch. Wer gern Empfehlungen hätte – gebe gern meine „Best of Malle“ raus, die ich hoffentlich in diesem Jahr noch erweitern kann 😉

Bis die Tage!

LG

chaoskirsche

Ich bin ein Hintleser ;)

Hints zu lesen, ist keine Schande!

Hints zu lesen, ist keine Schande!

Die Aktion von Basti, vorgestellt auf seiner Seite www.secret-boxes.de, find ich wirklich klasse. Ich gebe gern zu, dass ich Hints benutze und auch kein Problem damit habe, dies zuzugeben. Ich will mich nicht bei unüberlegt ausgelegten Caches darüber ärgern müssen, dass der Owner quasi stillschweigend voraussetzt, dass ich die ganze Botanik zerstöre, um seinen genialen Cache zu finden. Vor solchen Überraschungen warnt ein sinnvoller (!!) Hint.

Und eben um für (jegliche Art von Sinn) in Hintbeschreibungen zu werben, ist Bastis Post mehr als geeignet.

Also, liebe Owner: Gut durchlesen und verinnerlichen 😉

lg, chaoskirsche

P.S.: Ach so – allen noch ein schönes Restfest – treibts nicht zu doll beim Steinigen des Stephanus‘.

 

LG

chaoskirsche

Geocaching-Magazin Nr. 3 ist da!

Jippieh! Ein frühes Weihnachtsgeschenk! 😉

Das Christkind hat es zwar nicht eingeworfen, aber dafür hatte die Bahnhofsbuchhandlung meines Vertrauens am heutigen Morgen schon die neue und nunmehr dritte Ausgabe des Geocaching-Magazins! *freu*

Das heißt: Die Bettlektüre heute Abend ist gerettet und das Warten aufs Christkind kann verkürzt werden, denn ich mag das Magazin…

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis:

* News * Cachen unterm Halbmond in Istanbul * Schneeschuh-Yetis * Neue Outdoor-Marke * Faszination APE-Cache * Nordseetaufe * Souvenirs, Souvenirs… * GPS-Knirpse * Geocaching und Naturschutz * T5-Cachemobil * Cachen auf dem Dach der Welt (Nepal) *

4,70 Euro kostet der Spaß – inklusive 5 Euro-Gutschein für den Cacher-Shop.de  😉

Viel Spaß beim Warten aufs Christkind!

Cacher-Fotos: Starker Kalender!

Vor vier Tagen erst hab ich ihn mir auf der Seite http://www.cacher-fotos.de, dem neuen Fotoservice für Geocaching-Fans (Unterseite von http://www.cacher-shop.de),  zusammengestellt und heute war er doch tatsächlich schon in der Post:

mein erster selbst kreierter Kalender —>

Ich habe direkt zwei Exemplare à 9,99 Euro bestellt (einmalige Versandkosten: 5,99 Euro). Das war eine gute Entscheidung, denn die Qualität (20×30 cm, mattes Fotopapier) ist einfach super! Mir gefällt sie extrem gut, sodass ich ein Exemplar gerne zu Weihnachten verschenken werde. Ich kann den Service nur weiterempfehlen – zumal die Lieferung trotz Weihnachten echt prompt war und man auch auf Rechnung bestellen kann.

Fazit: Hut ab und weiter so!!!

chaoskirsche